Klett-Cotta-Verlag Psychology
Forum

Triebenecker, Gerd Franz: Theater spielen heilt. Inszenieren in Psychiatrie und Psychotherapie.


Februar 2019, 13. Jahrgang, Heft 1, pp 88-89

DOI 10.21706/tg-13-1-88



Keine Zusammenfassung verfügbar für diesen Artikel.
Schlüsselwörter
keine Schlüsselwörter vorhanden
Keywords
no keywords found
mots-clés
mots-clés non définis
  1. Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN, Hrsg., 2013). S3-Leiltlinie Psychosoziale Therapien bei schweren psychischen Erkrankungen. S3-Praxisleitlinien in Psychiatrie und Psychotherapie. Heidelberg: Springer.
  2. Moreno, J.L. (1973). Gruppenpsychotherapie und Psychodrama. Einleitung in Theorie und Praxis. Stuttgart: Thieme.
  3. Ruddy, R. & Dent-Brown, K. (2005). Drama therapy for schizophrenia or schizophrenia-like illness. Cochrane Database Syst Rev 2005;4:CD003728. DOI 10.1002/14651858.
  4. Uhl, I., Anklam, S., Echterhoff, S. & Klare, T. (2016). Theater in der Psychiatrie. Von Verwandlungen, Wagnissen und heiterem Scheitern. Stuttgart: Schattauer.
  5. Weiss, P. (1969). Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats dargestellt durch die Schauspielergruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.


Kopieren Sie diesen Link:

https://doi.org/10.21706/tg-13-1-88

 Lesezeichen hinzufügen